Bericht Wales - Heilbronner Stimme PDF Drucken
Donnerstag, 14. Juli 2011 um 15:56

Freundschaften mit Leben erfüllt

Von Gerhard Dubinyi

Brackenheim - Sie fühlten sich wieder einmal in Hausen wohl, die Gäste aus Wales. Für Mark Robinson, den neuen Organisator der freundschaftlichen Verbindung seines Afan-Lido-Fußball-Clubs aus Wales ist es wichtig, dass die Leute die Freundschaft mit dem Turnverein Hausen verstehen. Zirka 50 Personen aller Altersgruppen verbrachten eine Woche im Zabergäu und Umgebung. Auch ein Empfang bei der Stadt Heilbronn und bei Bürgermeister Rolf Kieser in Brackenheim stand auf dem Programm. Letztendlich ist Port Talbot, die Heimat der Waliser, seit 1966 die Partnerstadt Heilbronns.

Als 1968 der FC dem Unterland den ersten Besuch abstatten wollte klappte das überhaupt nicht. Kurzerhand sorgte Alfred Haas und der TV Hausen dafür, dass die Gäste Unterkünfte in Hausen bekamen und dort freundschaftlich empfangen wurden, wie Harry Leonhard mitteilte. Er hat zwischenzeitlich die Organisation für die Pflege der Freundschaft von Seite des TV übernommen.

Viele Aktivitäten standen an, die Fußball-Teams spielten erfolgreich beim Turnier des TSV Meimsheim mit. In unregelmäßigen Abständen besuchen sich Waliser und Hausener. "Dies soll künftig etwas regelmäßiger stattfinden", meinte Robinson. Wenn es nach ihm ginge, wäre er gerne drei Wochen geblieben. Er fand, es war das beste Besuchsprogramm der vergangenen 40 Jahre.

Dank Der TV-Vorsitzende, Friedemann Reiner, dankte den Initiatoren für die inzwischen langjährige freundschaftliche Beziehung beider Vereine, Alfred Haas und Phil Robinson. Bevor die Gäste die 1000 Kilometer lange Reise mit dem Bus antraten, wurden im Rahmen des Abschluss-Grillfestes Mike Robinson und Michael Holmes, die Macher des Afan Lido FC als Ehrenmitglieder des Hausener Vereins ernannt.

Ehrenmitglieder Michael Holmes(l.) und Mark Robinson (r.)