Winterfeier 2004 PDF Drucken
Freitag, 10. Dezember 2004 um 16:10

Akrobatik und Chaos in der Praxis Mausloch

Von Gerhard Dubinyi

 

Turnerisches und Theatralisches waren die Schwerpunkte beim kurzweiligen Programm der Winterfeier des Turnvereins Hausen in der örtlichen Mehrzweckhalle.

Frei nach Michael Flatleys „Lord of the Dance“ bot zum Auftakt die Hausener Dance Company unter der Leitung von Martina Wolf und Karin Hönnige eine eindrucksvolle Tanzshow. Auch die Aerobic-Tanzgruppe von Bettina Katzenberger zeigte prima Vorführungen.

Nur Fliegen ist schöner - das zeigten die Turner unter der Leitung von Tobias Seybold und flogen mit Salti durch die Luft und über den Kasten. Eine Idee aus dem Musical „Elisabeth“ setzte die Dance Company mit einer tollen Choreographie um. „Männer“" stand danach auf dem Programm: Zur Accapella-Parodie auf das Lied von Herbert Grönemeyer bewegten sich die Fußballer. Dass sie zu weiteren „filigranen“ Darbietungen fähig sind, bewiesen sie später mit „Aerobic aus der (Müll)tonne“.

Die Theatergruppe des TV unter der Regie von Petra Rath entführte mit dem Eineinhalb-Stunden-Stück „Hubertus und Doktor Fridolin“ die Besucher in die Welt der Dramen, Komödien und Liebesgeschichten. Da gab es Jungfrauen wie Elisabeth von Finkelbeiner (Karin Zahner), eingebildete Kranke wie Fridolin Mausloch (Thomas Kühner) und eben Leute, wie sie in jedem Haus vorkommen können.

In dem Schwank wird der Kranke unter Mithilfe seines Nachbarn Hubertus Hämmerle (Jochen Hönnige) nach dessen Schnapsglas-Trinkkur und Halsbehandlung selbst zum Arzt. Zuvor hat er noch das medizinische Heimwerkerbuch für jedermann studiert. Während seine Frau Roswitha (Petra Rath) und Maria Mausloch (Regina Blatt) abwesend sind, kommt die schwangere Doris Däschle (Tamara Totzl) und sucht Zuflucht aus Angst vor ihrem Mann Fritz (Udo Mayer). Der Metzger trachte ihr und ihrem Liebhaber Michael Hummele (Hartmut Reiner) nach dem Leben.

Nach turbulenten Szenen in der „Praxis Mausloch - Hilfe für alle Lebenslagen“ kommt zum Glück ein richtiger Doktor (Hartmut Reiner in einer Doppelrolle), Drillinge werden geboren, und es kehrt wieder Ruhe ein.

 


In der Praxis Mausloch ging es zeitweilig drunter und drüber - ganz im Gegenteil zum Show-Programm des TV Hausen: Das verlief äußerst koordiniert.
Foto: Gerhard Dubinyi